Sie sind hier: Projekte / E.F.I.

E.F.I. - mehr als eine Arbeitsgruppe

E.F.I. (Education For India) nennt sich eine Arbeitsgruppe, die im Jahr 2005 von einer Handvoll Schülern/innen und einer Lehrkraft des Bayernkollegs Schweinfurt gegründet wurde.
Bewegt von den Verheerungen der Tsunami-Flutkatastrophe, konfrontiert mit der Not in den betroffenen Ländern und aus dem Bewusstsein um unsere Verantwortung unseren Mitmenschen gegenüber, formierte sich die Gruppe mit dem Ziel, Jugendliche in Südindien zu unterstützen in ihrem Überlebenskampf gegen Armut und der daraus resultierenden Perspektivenlosigkeit.
Da Bildung einerseits die einzig realistische Entwicklungschance darstellt, andererseits aber teuer ist, hat sich E.F.I. das Ziel gesetzt, jährlich einer gewissen Anzahl von Jugendlichen „Bildung zu spenden“ und deshalb eine Patenschaft für eine Schule zu übernehmen.
Zu diesem Zweck knüpfte die Gruppe Kontakte zum St. Anne´s Community College in Aralvaimozhy in der südindischen Diözese Kottar im Bundesstaat Tamil Nadu( einem der ärmsten Bundesstaaten Südindiens). Es handelte sich um eine noch sehr neue Bildungseinrichtung, die im Juni 2005 vom kath. Orden der St. Anne´s Schwestern gegründet und eröffnet wurde. In einjährigen Kursen wurde bedürftigen jungen Menschen, allen voran Opfern der Tsunami-Flutkatastrophe, durch Weiterbildung geholfen, ihre Chancen für den Arbeitsmarkt zu erhöhen.
Der Beitrag der E.F.I.- Gruppe bestand darin, für eine gewisse Anzahl von Jugendlichen deren Kosten für die einjährigen Kurse an der obengenannten Partnerschule zu übernehmen (Schulgebühren, Kosten für Internatsunterbringung, Verpflegung etc.). Auf diese Weise ermöglichte die E.F.I.-Gruppe seit ihrem Bestehen über 40 Schülern/Schülerinnen den Schulbesuch und verbesserte damit deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
Vor einem Jahr wurde die Schule umstrukturiert zur allgemeinbildenden St. Anne’s Matrikulation School, in der nun auch schon Kindergarten- und Grundschulkinder gefördert werden. Trotz der vergleichsweise niedrigen Schulgebühren gibt es viele Familien, die dieses Geld nicht aufbringen können. Hier ist die Untersützung von E.F:I. gefragt, v.a. da zu den Schulgebühren noch weitere Kosten für die Schuluniformen, Unterrichtsmaterial u.s.w. kommen.

Aber woher nimmt E.F.I. die finanziellen Mittel?

Die E.F.I.- Gruppe, die aktuell aus der rekordverdächtigen Anzahl von 52 Schüern/innen und vier Lehrkräften besteht, trifft sich regelmäßig und versucht, durch verschiedene Aktionen Geld zu sammeln, um diese Untersützung bewerkstelligen zu können.
Der Apfelverkauf in den Pausen und die Bücherbasare zu Weihnachten und Ostern sind inzwischen legendär. Dass es außer den Büchern immer auch noch diverse Leckereien gibt, hat sich herumgesprochen.
Schließlich ist die E.F.I.-Gruppe auch während der Kabarettabende präsent, indem sie jeweils die Sektbar und den Snackverkauf betreut.
Neben diesen regelmäßigen Aktivitäten gab und gibt es immer wieder größere Einzelaktionen, wie z.B. den E.F.I.-Spendenlauf 2005.
Im Juli 2006 war eine kleine Delegation der E.F.I.-Gruppe zu einem Besuch nach Südindien. Im Frühjahr 2007 gab es im Bayernkolleg  einen interessanten und kurzweiligen Bericht von dieser Reise mit indischen Spezialitäten, Musik und farbenprächtigen indischen Gewändern. Im Schuljahr 2009/10 wurde die Fotoausstellung Schulkinder in Indien eröffnet. Alle Aufnahmen stammen von Mitgliedern der E.F.I.-Gruppe bzw. des E.F.I.-Vereins. Ein Teil der Bilder, die einen überaus farbigen Einblick in den indischen Schulalltag geben, ist als Dauerausstellung noch immer im Schulhaus zu besichtigen.
Intern hat sich in der E.F.I.-Gruppe bereits mehrmals eine personelle „Runderneuerung“ergeben. Die Gründungsmitglieder und diverse Nachfolger haben längst ihr Abitur gemacht und das Kolleg verlassen. Damit sie auch weiterhin die Möglichkeit haben, diesem Projekt, das ihnen doch sehr am Herzen liegt, verbunden zu bleiben, wurde der gemeinnützige E.F.I.-Verein e.V. gegründet, der auch Spendenquittungen ausstellen kann.
Die Mitgliedschaft imVerein ist kostenfrei, aber freiwillige Spenden von Mitgliedern, Bekannten und Verwandten, die immer wieder eingehen, werden selbstverständliche gerne angenommen und dem gemeinnützigen Zweck zugeführt.

E.F.I.- das ist inzwischen mehr als eine Arbeitsgruppe: Es ist ein fester  und wichtiger Bestandteil des Schullebens am Bayernkolleg!

Ansprechpartner: H. Stübler-Vittmann, H.Göb, I. Gebhardt-Gögercin, S. Zink