siehe auch:

Wer und warum?

Links

Alle Schüler und Schülerinnen des Kollegs müssen neben Englisch eine zweite Fremdsprache erlernen: Französisch oder Latein oder Russisch (↑ Informationen zur zweiten Fremdsprache). Denn die zweite Fremdsprache ist Bedingung, um die allgemeine Hochschulreife zu erlangen, die Ihnen den Weg zum Studium an allen Universitäten eröffnet. Die richtige Wahl zwischen den drei Fächern zu treffen, ist wichtig: sie können nämlich als Abiturfach gewählt werden. Darauf bereitet Sie das Kolleg gezielt vor.

Um schnelle Fortschritte zu gewährleisten, werden in der K I (Jahrgangsstufe 1 des Kollegs) sechs Wochenstunden Unterricht erteilt. Dabei wird in Französisch mit einem speziell auf die Bedürfnisse junger erwachsener Lerner und Lernerinnen zugeschnittenen Lehrwerk gearbeitet. Dieses ermutigt Sie durch viele handlungsorientierte Übungen dazu, möglichst von der ersten Unterrichtsstunde an die neue Sprache aktiv anzuwenden. Geeignete Hörmaterialien bieten Ihnen zahlreiche Übungsmöglichkeiten, Muttersprachler verstehen zu lernen.

Anhand der zunächst recht kurzen Texte des Lehrbuchs lernen Sie, sich mit der für uns Deutsche anfangs ungewohnten Schreibweise des Französischen auseinanderzusetzen und korrekt zu lesen, und Sie erfahren ganz nebenbei Wissenswertes über Land und Leute, über Kultur und Traditionen. Nach wenigen Wochen bereits werden Sie fähig sein, kurze Texte selbst zu verfassen und kleine Dialoge zu vorbereiteten Themen zu führen.

In der Oberstufe (K II und K III) werden vier Wochenstunden Unterricht erteilt. Zusätzlich kann in einem oder auch in beiden Jahren das Profilfach „Französische Konversation“ (zweistündig) belegt werden. So ist es Ihnen möglich, die Mündlichkeit intensiv zu trainieren.

Auch im zweiten und dritten Lernjahr wird noch mit einem Lehrbuch gearbeitet, jedoch wird dieses jetzt zunehmend durch aktuelle Beiträge aus allen Medien ergänzt. Literatur und Film spielen eine große Rolle. Lesen und schreiben, hören und präsentieren werden in gleichem Maße trainiert.

In allen Stufen wird der Lernprozess durch Angebote ergänzt, die abhängig sind vom Interesse der jeweiligen Lerngruppe. Gemeinsam ins Kino zu gehen, zusammen ein französisches Essen zu kochen oder mit einer Dozentin der Universität zu diskutieren sind drei Aktivitäten, die Klassen der vergangenen Jahrgangsstufen unternommen haben.

À Albi

Französisch ist die richtige Wahl, wenn …

  • Sie eine weitere moderne Fremdsprache lernen wollen
  • Sie ein kommunikativer Typ sind und gerne reden
  • Sie keine Scheu davor haben, beim Reden Fehler zu machen
  • Sie Freude daran finden, neue Lautstrukturen auszuprobieren
  • Sie neugierig auf andere Kulturen sind, egal ob in Europa oder in anderen Teilen der Welt
  • Sie später vielleicht im frankophonen Ausland studieren oder arbeiten möchten

 

Französisch zu lernen lohnt sich,

  • weil Frankreich heute einer der wichtigsten Wirtschaftspartner Deutschlands ist
  • weil Frankreich und Deutschland auf eine bedeutende gemeinsame Geschichte zurückblicken
  • weil die von den Bürgern und Bürgerinnen beider Länder seit dem Élyséevertrag 1963 aktiv gestaltete Freundschaft zwischen beiden Ländern auch eine der Säulen eines stabilen Europas ist
  • weil Frankreich ein wunderbares Reiseland ist, das wegen seiner klimatischen, geographischen, historischen und kulturellen Vielfalt unterschiedlichste Bedürfnisse zufriedenstellen kann