Symbol für das Fach Biologie
Lehrkräfte

StRin Ilona Altmann
OStRin Ulrike Goldberg
OStR Thomas J. Golnik (Fachbetreuer), Mail
StRin Katrin Mühlfeld
LAssin Petra Wabra


Archiv der Mikrobilder

Das Fach Biologie wird am Bayernkolleg in allen Klassenstufen unterrichtet:
•  1 Stunde/Woche im Vorkurs
•  2 Stunden/Woche in der K I
•  3 Stunden/Woche in der K II und der K III

Die Inhalte des Unterrichts sind im Vorkurs und in der K I so gewählt, dass sie möglichst gut auf den Lehrstoff der Oberstufe vorbereiten, denn dieser folgt demselben Lehrplan, nach dem auch in der Oberstufe der bayerischen Regelgymnasien unterrichtet wird. So ist es möglich, dass unsere Kollegiaten am Ende ihrer Ausbildung im Fach Biologie entweder eine Kolloquiumsprüfung oder aber auch die zentral gestellte schriftliche Abiturprüfung ablegen können.

In der Oberstufe können Sie aus dem Bereich Biologie das einjährige Profilfach „Biologische Arbeitstechniken (BAT)“ belegen.

Das Mikrobild der Woche

Mikrobild08 Fruchtknoten Lilie

Der weib­liche Teil der Blüte von Samen­pflanzen wird als Frucht­blatt bezeichnet. Dieses glie­dert sich in die Narbe, auf die der Pollen über­tragen wird, den Griffel, durch den der Pollen­schlauch hindurch­wächst, und den Frucht­knoten, in dem sich die Samen­anlage mit der Ei­zelle befindet. Er­reicht der Pollen­schlauch die Samen­anlage, so kann die Samen­zelle im Inneren des Schlauches hindurchwandern und mit der Eizelle ver­schmelzen (Befruch­tung). Aus der befruch­teten Eizelle, der Zygote, ent­wickelt sich der Embryo der neuen Pflanze, der zusammen mit Nähr­stoffen in einem Samen einge­schlossen ist. Während die übri­gen Teile der Blüte anschlie­ßend zumeist absterben, ent­wickelt sich der Frucht­knoten bei man­chen Arten zu einer flei­schigen Frucht. Je nach Pflanzen­familie exis­tiert nicht nur ein Frucht­blatt mit nur einer Samen­anlage (wie beispiels­weise bei der Kirsche), sondern es kön­nen auch mehrere Frucht­blätter mitein­ander verwach­sen sein – so sind es beispiels­weise bei der Lilie (s. Mikrofoto) sechs verwach­sene Frucht­blätter.

Materialien für den Biologieunterricht