Am 13.03. hat Ministerpräsident Söder die Entscheidung verkündet, dass im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie die Schulen im Freistaat Bayern ab dem 16.03. bis (voraussichtlich) inklusive der Osterferien geschlossen bleiben.
Es greifen daher die bei uns am Kolleg vorbereiteten Maßnahmen, das Lernen trotz der Schulschließung fortzuführen. Daher auch hier noch einmal: Für alle Schülerinnen und Schüler des Bayernkollegs besteht die Pflicht, einmal täglich die Online-Ordner einzusehen und die dort hinterlegten Materialien zu bearbeiten. Die Anleitung zum Zugriff auf Online-Materialien Ihrer Lehrer|innen sowie ggf. Informationen der Schulleitung finden Sie hier. In einem Schreiben vom 19.03. an alle Schülerinnen und Schüler erklärt Frau Seelmann noch einmal die Notwendigkeit zur Bearbeitung des Materials und nennt Wege, bisher aufgetretene Schwierigkeiten in Zukunft zu vermeiden. Sie finden dieses Schreiben unserer Schulleiterin hier.
Das Sekretariat und die Schulleitung sind auch während der Zeit der angeordneten Schulschließung am Vormittag erreichbar. Künftige Informationen der Schulleitung erreichen Sie über das Online-Portal, über E-Mail und über die Homepage der Schule.
Das Kultusministerium pflegt selbst auch eine aktuelle Seite zum Thema mit allen für Schulen relevanten Informationen. Am 18.03. wurde die neue Planung für das Abitur 2020 bekanntgegeben. Nähere Informationen finden Sie hier.
▶︎ Die Ansprache der Bundeskanzlerin zur Lage der Nation (18.03.).
Das Corona-Virus breitet sich derzeit auch in Deutschland epidemisch aus. Das Bundesministerium für Gesundheit stellt zu allen Aspekten im Zusammenhang mit dieser Krise laufend aktualisierte Informationen zur Verfügung.
Sie finden auf der Seite des Ministeriums u. a. eine Kurzinformation zum angeratenen Umgang mit der Situation sowie einen Link zu den derzeit ausgewiesenen Risikogebieten.
Die Kenntnis der ausgewiesenen Risikogebiete ist für Sie ggf. für Reisen von Bedeutung, da das bayerische Kultusministerium eine am 07.03. in Kraft getretene Allgemeinverfügung erlassen hat, in der es u. a. heißt: „Schülerinnen und Schüler […], die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule, Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten.“
Im Norddeutschen Rundfunk informiert Prof. Dr. Christian Drosten, der Leiter der Virologie an der Berliner Charité, täglich in einem Podcast über die Corona-Pandemie und die Situation in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

Internet-Hoaxes
K III – Termine
Abitur 2020