Sie sind hier: Fächer / Sozialkunde

Sozialkunde am Bayernkolleg

Sozialkunde als Leitfach der politischen Bildung ist am Bayernkolleg Pflichtfach in den Jahrgangsstufen I,II und III. Im Sozialkundeunterricht beschäftigen sich die Kollegiatinnen und Kollegiaten mit

  • dem Menschen als soziales und politisches Wesen,
  • den wichtigsten Formen des gesellschaftlichen Zusammenlebens,
  • der demokratischen Gestaltung der staatlichen Ordnung,
  • der Mitgestaltung der internationalen Politik.

Sie sollen auf der Grundlage des Menschenbildes der Demokratie zu eigenverantwortlichem Handeln, Urteilsfähigkeit und zur Übernahme von Verantwortung in der Gesellschaft gelangen.

In der E-Phase (Jahrgangsstufe I) wird Sozialkunde einstündig und in enger Kooperation mit Geschichte unterrichtet. Die Kollegiatinnen und Kollegiaten beschäftigen sich mit den Mitwirkungsmöglichkeiten in der demokratischen Gesellschaft, befassen sich mit den Grundlagen unserer Verfassungsordnung und erarbeiten die Grundzüge der politischen Ordnung in Deutschland. Basis ist der von den bayrischen Kollegs erarbeitete Lehrplan und der Grundwissenkatalog, den Sie im PDF-Format herunterladen können.

In der Oberstufe (Jahrgangsstufe II und III) wird Sozialkunde ebenfalls einstündig in Zusammenarbeit mit Geschichte unterrichtet. Der Unterricht folgt hier dem Lehrplan für die 11. und 12. Jahrgangsstufe im achtjährigen Gymnasium. Entsprechend beschäftigen sich die Kollegiatinnen und Kollegiaten in II.1 mit Struktur und Wandel der Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland und vergleichen in II.2 politische Systeme der Gegenwart. In der Jahrgangsstufe III setzen sie drei thematische Schwerpunkte: Aspekte der europäischen Einigung; Frieden und Sicherheit als Aufgabe der internationalen Politik; Herausforderungen für die nationale Politik in einer globalisierten Welt.